Geschichtswerkstatt

18. April 2024 – 18:00 Uhr / Staatsarchiv Darmstadt /Ausstellungseröffnung: Zwischen Nonkonformität und Widerstand – Darmstädter Biografien 1933-1945

Wer waren die Menschen, die sich aufgrund ihrer Lebensweise nicht in die nationalsozialistische „Volksgemeinschaft“ einfügten? Die sich dem Anpassungsdruck verweigerten? Der Diktatur entgegenstellten? Welche Konsequenzen hatte dies für die Betroffenen angesichts destotalen Herrschaftsanspruchs des NS-Regimes? Die Ausstellung zeigt ein Konvolut von Dokumenten. Sie belegen, wie Verfolgung, Inhaftierung und Deportation von den Behörden in Karteikarten, Rapporten, …

18. April 2024 – 18:00 Uhr / Staatsarchiv Darmstadt /Ausstellungseröffnung: Zwischen Nonkonformität und Widerstand – Darmstädter Biografien 1933-1945 Weiterlesen »

Ausstellung im Max Mannheimer Studienzentrum in Dachau

„Das ist die Akte, die mich interessiert!“Die Erinnerungsarbeit und Fragen der Brecht Geschichtswerkstatt Wer waren die Menschen, die sich aufgrund ihrer Lebensweise nicht in die nationalsozialistische „Volksgemeinschaft“ einfügten? Die sich dem Anpassungsdruck verweigerten? Der Diktatur entgegenstellten? Welche Konsequenzen hatte dies für die Betroffenen angesichts des totalen Herrschaftsanspruchs des NS-Regimes?Diesen Fragen geht die aktuelle Ausstellung Zwischen …

Ausstellung im Max Mannheimer Studienzentrum in Dachau Weiterlesen »

Thomas Gebauer ehemaliger Geschäftsführer von Medico International

Die Mitgründer der Initiative zum Verbot von Landminen, Medico International, erhielten 1997 den Friedensnobelpreis. Der Geschäftsführer von Medico, Thomas Gebauer, war maßgeblich an diesem Prozess beteiligt, wie er sich in diesem Video erinnert. Medico International fördert Gesundheit und „gesundmachende Lebensumstände“. Das Hilfswerk ist in mehr als 30 Ländern aktiv und arbeitet eng mit Partnerorganisationen zusammen. …

Thomas Gebauer ehemaliger Geschäftsführer von Medico International Weiterlesen »

Forschendes Lernen als Herausforderung und Chance

Darmstädter Sinti als Opfer des nationalsozialistischen Völkermords. Die Verfolgung und Deportation von Darmstädter Sinti, aber auch Überleben und Widerstand der Verfolgten sowie ihre Zeitzeugenschaft nach 1945 sind dabei ein zentrales Element der Projektarbeit. Hier wählen wir einen explizit biografischen Zugang und werden uns mit den zum Teil umfassenden Akten in den Staatsarchiven Wiesbaden und Darmstadt …

Forschendes Lernen als Herausforderung und Chance Weiterlesen »

Uta Horstmann

Uta Horstmann hatte schon 1980 am Hungerstreik / Video Eins /  der Sinti und Roma im ehemaligen Konzentrationslager Dachau teilgenommen und seitdem ausdauernd gegen Ausgrenzung und Diskriminierung gearbeitet. Als Sozialarbeiterin der Stadt München war sie maßgeblich an der Konzipierung und Realisierung der neuen Häuser für Sinti und Roma in München – Freimann beteiligt. Die zentrale …

Uta Horstmann Weiterlesen »

Maximilian Lütgens

Maximilian Lütgens arbeitet seit 2017 in der Bildungsabteilung an der KZ-Gedenkstätte in Dachau. Er hat Geschichte und Gender Studies in Konstanz und Aberdeen studiert und arbeitet neben seinem Job in Dachau als Schauspieler und als Sportjournalist. In der Bildungsabteilung in Dachau ist er u.a. für die Organisation von Zeitzeugengesprächen, digitalen Führungen und Seminaren, Fortbildungsprogrammen für …

Maximilian Lütgens Weiterlesen »

Udo Engbring-Romang

Udo Engbring-Romang, Freiberuflicher Historiker, Dozent in der Erwachsenenbildung, forscht seit den 90er Jahren zur Geschichte der Sinti und Roma und zum Antiziganismus. .

Der Weg der Sinti und Roma // Ausstellung in der Bertolt-Brecht-Schule

20. Mai – 02. Juni 2022 / Mo-Fr 08:00 Uhr – ca. 15:00 Uhr / Neues Foyer der Bertolt-Brecht-Schule / „Der Weg der Sinti und Roma“ beschreibt Aspekte der Geschichte von Sinti und Roma seit dem 15. Jahrhundert in Europa. Dieser Weg ist seit dem 15. Jahrhundert durch massive Ausgrenzungen und Verfolgungen gekennzeichnet, unterschiedlich begründet, …

Der Weg der Sinti und Roma // Ausstellung in der Bertolt-Brecht-Schule Weiterlesen »

Montag, 12. Mai 19:00 Uhr // Videointerview mit Fritz Deppert über die Darmstädter Brandnacht beim Filmkreis der TU Darmstadt.

Der Filmkreis der TU DARMSTADT präsentiert: GROSSE FREIHEIT„1945, 1968 – Zwei Jahre, die für Freiheit stehen: Befreiung der KZs und die sexuelle Befreiung der 68er-Bewegung. Für Hans haben sie nichts Befreiendes. Vom Konzentrationslager aus geht es für ihn direkt in ein Gefängnis der BRD, denn er ist schwul. Paragraf 175 stellt diesen Umstand auch in …

Montag, 12. Mai 19:00 Uhr // Videointerview mit Fritz Deppert über die Darmstädter Brandnacht beim Filmkreis der TU Darmstadt. Weiterlesen »

Montag, 16. Mai 19:00 Uhr // Einladung / Lesung und Vortrag: Zur Geschichte einer Minderheit zwischen Stigmatisierung, Verfolgung und Selbstbehauptung.

Bis zum Mai 1943 wurden die noch in Darmstadt lebenden Sinti deportiert. Zu den Leidenswegen dieser Menschen lesen wir Zeitzeugenberichte Überlebender und werten die Akten der Staatsarchive und die Dokumente der Arolsen Archives aus. Im Zuge dieses Projekts laden wir zu zwei Veranstaltungen am 16. Mai 2022  ein: Hier geht´s zum Programm >>> Hier geht´s …

Montag, 16. Mai 19:00 Uhr // Einladung / Lesung und Vortrag: Zur Geschichte einer Minderheit zwischen Stigmatisierung, Verfolgung und Selbstbehauptung. Weiterlesen »

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Diese Webseite bettet Videos ein, die auf dem Videoportals Vimeo der Vimeo, LLC, 555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA hinterlegt sind. (Siehe Datenschutzerklärung)

Datenschutzerklärung