Montag, 12. Mai 19:00 Uhr // Videointerview mit Fritz Deppert über die Darmstädter Brandnacht beim Filmkreis der TU Darmstadt.

Der Filmkreis der TU DARMSTADT präsentiert: GROSSE FREIHEIT
„1945, 1968 – Zwei Jahre, die für Freiheit stehen: Befreiung der KZs und die sexuelle Befreiung der 68er-Bewegung. Für Hans haben sie nichts Befreiendes. Vom Konzentrationslager aus geht es für ihn direkt in ein Gefängnis der BRD, denn er ist schwul. Paragraf 175 stellt diesen Umstand auch in der jungen Demokratie noch jahrelang unter Strafe.“

TU / AUDIMAX / DO, 12.05.2022 / 20 h

DAVOR: Ein Interview mit Fritz Deppert über die Darmstädter Brandnacht und den Brandnacht-Zyklus von Karl Deppert. Ein Videoporträt von Rainer Lind.

Von 1974 bis 1996 war Fritz Deppert der erste Schulleiter der Bertolt-Brecht-Schule

Hier der Link zur Veranstaltung >>>>

TRAILER ZUM VIDEO

Fritz Deppert war elf Jahre alt, als in der Nacht vom 11./12. September 1944 – der sogenannten „Brandnacht“ – die Darmstädter innenstadt von Einheiten des RAF Bomber zerstört wurde.

Er studierte Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte sowie Philosophie und promovierte zum Dr. phil. über die Dramen Ernst Barlachs. Als Juror und Lektor des Literarischen März seit 1979 ist er auch Mitherausgeber der Buchreihe „Lyrik unserer Zeit“. Er ist Mitglied des PEN, auch im Vorstande von 1993 – 1998, Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) und Ehrenpräsident der Kogge.

Mehr zu Fritz Deppert >>>>